Anreise:

Abreise:

Anreise:

Abreise:

Anreise:

Abreise:

Anreise:

Abreise:

Sehenswürdigkeiten Cochem

Das Hotel Cochemer Jung ist ideal gelegen, um Euren Urlaub abwechslungsreich und spannend zu gestalten. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Umgebung des Hotels und viele Ziele, die sich als Tagesausflug anbieten. Schon allein die Weinberge und Natur sind sehenswert und versprechen ein einmaliges und entspannendes Urlaubserlebnis.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Mosel sind die zahlreichen Burgen und Burgruinen, die die Landschaft zu etwas ganz Besonderem machen und das Erbe der langen Geschichte unserer Region sind. Viele der historischen Bauwerke liegen hoch in den Weinbergen und bieten atemberaubende Ausblicke. Die Mosel Region ist Heimat von bekannten römischen Bauten, die heute zum UNESCO Weltkulturerbe gehören.

Damit Euer Urlaub ein Erfolg wird, haben wir Euch eine Ideenliste für abwechslungsreiche Tage zusammengesellt. Welche Tagesausflüge lohnen sich? Welche Sehenswürdigkeiten in Cochem solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen? Was darf in Eurem Urlaub nicht fehlen?

Tagesausflug nach Trier

Trier liegt im Westen von Rheinland-Pfalz und ist mit etwa 110.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt des Bundeslandes. Von Cochem aus erreicht ihr Trier ohne Probleme mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die 2000 Jahre alte Römerstadt ist die älteste Stadt Deutschlands. Sie ist nicht nur für historisch-Interessierte ein faszinierendes Ziel, sondern bietet sich auch zum Bummeln und für gemütliche Spaziergänge in der Sonne an.

Im Jahr 1986 wurden einige der bemerkenswerten historischen Gebäude der Stadt in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Die Porta Nigra (lateinisch für „Schwarzes Tor“) zum Beispiel ist eines dieser Gebäude. Das ehemalige, ab 170 n. Chr. errichtete, Stadttor ist das Wahrzeichen der Stadt und das besterhaltene römische Stadttor Deutschlands. Sie ist außerdem ein geschütztes Kulturgut der Haager Konvention. Die Haager Konvention ist ein völkerrechtlicher Vertrag, der bedeutendes Kulturgut vor Zerstörung während eines Krieges oder bewaffneten Konfliktes schützt. Zum UNESCO-Welterbe gehören auch das Amphitheater, die Thermen, die Konstantinbasilika, die Römerbrücke, der älteste Dom Deutschlands sowie die Liebfrauenkirche und die Igeler Säule vor den Toren der Stadt. Weitere Kulturdenkmäler aus späteren Epochen schmücken die Straßen von Trier.

Die Stadt selber hat mit ihren alten Häuschen, Cafés und Restaurants einen ganz eigenen Charm. Der Altstadtkern der Stadt ist zwar nicht groß, hat dafür aber ein entspanntes Ambiente und lädt zu einem Nachmittagskaffee auf dem Markplatz oder in einem der verwunschenen Gässchen ein. Wer also eine Pause von den vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt braucht, kann sich gemütlich in einen Stuhl sinken lassen und die Sonne genießen.

Tagesausflug nach Idar-Oberstein

In etwas über einer Stunde ist Idar-Oberstein zu erreichen. Die Stadt ist das Zentrum der deutschen Edelstein- und Schmuckindustrie und bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. Das Städtchen, mit seiner landschaftlich reizvollen Umgebung und seiner jahrhundertealten Edelstein Tradition, ist ein einmaliges Erlebnis für Euren Moselurlaub.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Idar-Oberstein ist das Deutsche Edelsteinmuseum. Das bekannte Museum hat wohl die umfassendste Edelsteinausstellung der Erde. Auf mehreren Etagen der Gründerzeitvilla finden sich alle Edelsteinarten der Welt mit mehr als 10.000 Exponaten. Außerdem gibt es im Gewölbekeller des Museums regelmäßig sehenswerte Sonderausstellungen.

Wer einmal in Idar-Oberstein ist, kann die Gelegenheit nutzen, um die Edelsteinminen des Steinkaulenberges zu besuchen. Die Minen sind die einzigen zur Besichtigung freigegebene Edelsteinminen Europas. Das historische Bergwerk ist eine Sehenswürdigkeit, die man sich nicht entgehen lassen kann. Das Bergwerk liegt mitten im Naturschutzgebiet und fachkundige Führer garantieren spannende Einblicke in die Edelsteinwelt.

Tagesausflug nach Koblenz

Am Zusammenfluss von Rhein und Mosel, am weltweit bekannten Deutschen Eck, liegt eine der schönsten Städte Deutschlands: Koblenz. 1992 feierte Koblenz sein 2000-jähriges Bestehen und gehört damit ebenfalls zu den ältesten Städten Deutschlands.

Die romantischen Gässchen und verwunschenen Winkel der Stadt versprechen einen wunderschönen Urlaubstag. Koblenz bietet auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die man sich nicht entgehen lassen kann. Denn auch diese Stadt ist Heimat des UNESCO-Welterbes.

Außerdem finden sich in Koblenz und Umgebung die Naturschutzgebiete Eiszeitliches Lößprofil und Tongrube auf Escherfeld sowie wunderschöne Burgen und Schlösser.

Tagesausflug nach Luxemburg

Ein wenig hinter Trier liegt die Grenze zum Großherzogtum Luxemburg. Die gleichnamige Hauptstadt ist voller Kultur und Sehenswürdigkeiten und, dank Einwohnern aus über 160 Nationalitäten, ein internationales Zentrum. 2007 wurde Luxemburg außerdem gemeinsam mit der Großregion und der rumänischen Stadt Sibiu zur Kulturhauptstadt Europas gewählt.

In der Altstadt Luxemburgs finden sich Festungsüberreste, die zum Weltkulturerbe gehören. Luxemburg ist aber nicht nur für die historisch-Interessierten ein besonderer Ausflugsort, sondern auch für die Genießer und Träumer unter Euch. Herrliche, terrassenförmige Streuobstgärten und Gemüsegärten mit einer seltenen Fauna und Flora und teilweise unerwarteten exotischen Baumarten versprechen verzauberte Spaziergänge. Die Stadt ist durch ihre ausgedehnten Grünflächen im städtischen Bereich besonders schön gestaltet. In den Außenbezirken finden sich außerdem bewirtschaftete Forste, die dank des milden Klimas nicht einheimische Tiere angezogen haben, die sich hier niedergelassen und angesiedelt haben.

In den Sommermonaten können auch Räumlichkeiten des Großherzoglichen Palastes besucht werden. Der Palast war das erste Stadthaus und seit 1856 ist er Tagungsort des Luxemburger Parlamentes. Seit 1890 ist der Palast auch die Stadtresidenz der Großherzoglichen Familie. Die ältesten Teile des Gebäudes stammen aus dem 13. Jahrhundert. Der Palast ist eine Sehenswürdigkeit, die Ihr Euch in Eurem Urlaub in Cochem nicht entgehen lassen solltet. Im Sommer kann man viele der Räume besichtigen. Dazu gehören: das Foyer, einige der Säle sowie die Salons mit ihren kunstvollen Stuckdecken, Möbeln, Goblins und prächtigen Gemälden.

Tagesausflüge zu den Burgen der Mosel

Die Sehenswürdigkeiten, die von Cochem aus gut zu erreichen sind, sind vor allem auch die wunderschönen Burgen der Mosel. Beliebt sind zum Beispiel die Burg Eltz und die Burg Metternich.

Die Burg Eltz ist besonders bekannt unter den Burg- und Naturliebhabern. Sie ist im Auto in einer halben Stunde zu erreichen. Sie liegt auf einem Berg innerhalb eines Tales und inmitten eines wunderschönen Naturschutzgebietes voller seltener Pflanzen und Tiere. Die Burg Eltz, im Gegensatz zu vielen anderen, hat alle Kriege unbeschadet überstanden und ist seit ihrer Erbauung bis heute im Besitz einer einzigen Familie. Die unvergleichliche Architektur der Burg ist daher bestens erhalten und die original Einrichtung aus acht Jahrhunderten kann bestaunt werden.

Sehenswert ist auch die alte Burgruine Metternich und der darunter liegende, märchenhafte Ort Beilstein. Das Städtchen wird auch das Dornröschen der Mosel genannt. Cochem und Beilstein trennen kaum 15 Minuten Fahrzeit, die sich auf jeden Fall lohnen werden. Das kleine Städtchen liegt zwischen zwei Bachläufen und bietet durch historische Gebäude und Häuschen im Altstadtkern einen Einblick in eine mittelalterliche Stadt.

Sehenswürdigkeiten in und um Cochem

Wer in Cochem Urlaub macht, kann sich auf viele Sehenswürdigkeiten freuen, die direkt vor Ort sind. Das Angebot unseres Städtchens ist genauso vielseitig wie die Interessen unserer Urlaubsgäste. Die Reichsburg Cochem, das Pinnerkreuz, der Bundesbank-Bunker Cochem und viele weitere Sehenswürdigkeiten warten hier auf Euch.

Reichsburg Cochem

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit unseres schönen Städtchens ist die Reichsburg Cochem. Sie ist das Wahrzeichen von Cochem und liegt mehr als 100 Meter oberhalb der Stadt, auf einem hohen, weithin sichtbaren Bergkegel. Die Burg Cochem ist eine einzigartige Sehenswürdigkeit und, nach dem Denkmalschutzgesetz von Rheinland-Pfalz, ein geschütztes Kulturdenkmal. Genau wie die Porta Nigra von Trier steht auch die Reichsburg Cochem unter dem Schutz der Haager Konvention.

Die Burganlage diente im Mittelalter als Zollburg und wurde wahrscheinlich in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts errichtet. Die Reichsburg Cochem wurde im 17. Jahrhundert zerstört und im 19. Jahrhundert wieder neu aufgebaut. Daher gehört sie heute zu den typischen Bauwerken des Stils der Neugotik. Die prächtigen Gebäude, die im 19. Jahrhundert neuerrichtet wurden, sind von mittelalterlicher Bausubstanz durchzogen. So finden sich neben der Neugotik auch romanische oder gotische Bestandteile in den verschiedenen Teilen der Burg. Der viergeschossige Achteckturm steht im Zentrum der Anlage. Der Turm ist das älteste Gebäude der Reichsburg Cochem. Seine Nordseite wird von einer neuzeitlichen Mosaikdarstellung des heiligen Christophorus geschmückt. Heute ist die Reichsburg eine der beliebtesten Ausflugsziele von Cochem.

In der Zeit von März bis November kann man das Burgmuseum besuchen und an Führungen teilnehmen. Zahlreiche prachtvolle Räume der Reichsburg Cochem können besucht werden. Sie sind im Stil der Neorenaissance und des Neobarocks gestaltet und können mit ihrer historischen Inneneinrichtung bestaunt werden. Zu diesen Räumen gehören zum Beispiel der Speisesaal, der Rittersaal und das Waffenzimmer.

Historische Senfmühle Cochem

Ein beliebter Ort und eine großartige Sehenswürdigkeit in Cochem ist auch unsere historische Senfmühle, die zu den ältesten Senfmühlen Europas gehört. In der historischen Senfmühle Cochem werden fachkundige Führungen angeboten, bei denen man kostenlos die Köstlichkeiten unserer Mühle probieren kann. Der Senf, der heute noch dort produziert wird, wird auf der Grundlage von zwei Original-Rezepten aus dem 15. Jahrhundert und aus dem Jahr 1820 hergestellt. Das Ziel ist, den Senf genauso herzustellen, wie er ursprünglich in der Senfmühle produziert wurde.

Bundesbank-Bunker Cochem

Der ehemalige Geheimbunker der Deutschen Bundesbank ist heute ein Museum und kann besucht werden. Der Bundesbank-Bunker Cochem liegt im Viertel Cochem-Cond, versteckt zwischen den Moselhängen. Jahrzehntelang war der Bunker eines der best-gehüteten Geheimnisse der BRD und wurde errichtet, um einen Atomkrieg zu überdauern. Im Kalten Krieg wurden hier 15 Milliarden DM als geheime Notstandswährung gelagert. Interessante und aufschlussreiche Führungen bieten Euch einen Einblick in die Strategie der Finanzwelt. Auf der Führung erfahrt Ihr alles rund um den Bundesbank-Bunker und könnt einen Blick auf die Kommunikations-, Strom-, Wasser- und Lüftungstechnik seiner Zeit werfen sowie die damalige Küche, Schlaf- und Arbeitsräume besichtigen.

Wild- und Freizeitpark Cochem

Der Wild- und Freizeitpark Cochem bietet einiges für große und kleine Urlauber. Im Freizeitpark gibt es von Achterbahnen über Wasserfahrgeschäfte und Attraktionen für kleinere Kinder alles. Der Wildpark bietet über 50 verschiedene Wildtierarten, deren zu Hause große und gepflegte Anlagen sind. Ein 2.5 km langer Rundweg führt durch die Tierwelten. Seit einigen Jahren gehört auch eine Falknerei mit zum Park. Hier zeigen Greifvögel, die Jäger der Lüfte, bei täglichen Flugvorführungen ihre ganze Pracht und ihr fliegerisches Können. Wer eine Pause vom Staunen braucht, kann im Parkrestaurant traditionelle eifeler Gerichte genießen und auf der Sonnenterasse des Restaurants durchatmen.

Erlebnisweg durchs Tal der wilden Endert (Cochem)

Wer in Cochem Urlaub macht darf nicht vergessen, dass die Natur selbst eine Sehenswürdigkeit Cochems ist. Weinberge und Wanderwege laden dazu ein, aus der Tür zu gehen und die frische Luft zu genießen. Bei Cochem gibt es zum Beispiel ein wildromantisches Seitental der Mosel: Das Tal der wilden Endert. Man kann vom Kloster Maria Martental bis nach Cochem wandern und die Mühlen und unberührte Natur entlang des gleichnamigen Flusses genießen. Jede Route will gut geplant sein, aber eins ist sicher: für jeden ist hier das Richtige dabei.

Pinnerkreuz und Pinnerberg Cochem

Hoch oben auf dem Pinnerberg findet Ihr einen großartigen Aussichtspunkt und das Pinnerkreuz, eine beliebte Sehenswürdigkeit Cochems. Auf dem Weg zum Pinnerkreuz wandert Ihr durch Wald und Weinberge. Die Wanderung zum Pinnerkreuz wird mit einem wunderbaren Ausblick über die atemberaubende Landschaft der Mosel belohnt. Die, die ihren Füßen mal eine Pause gönnen wollen, können den Weg zu dieser Sehenswürdigkeit auch ganz bequem in der Cochemer Sesselbahn zurücklegen. Die Sesselbahn lässt Euch gemütlich zum Pinnerberg schweben und Eure einzige Aufgabe ist es, den herrlichen Ausblick und die frische Luft zu genießen.

Burgruine Winneburg

Zu beliebten Sehenswürdigkeiten in Cochem zählen auch die vielen verwunschen Burgruinen, die die Landschaft entlang der Mosel zieren. Die Winneburg ist eine dieser alten Ruinen. Die ehemalige Höhenburg liegt auf dem Gebiet unserer Stadt. Gut 80 Meter über dem Tal des Endertbach thront die vergessene Burg, die im 13. Jahrhundert von der Familie Wunnenberg errichtet wurde. Später ging sie in den Besitz der Familie von Metternich über. Heute ist die Winneburg unbewohnt. Der 22 Meter hohe runde Bergfried ist das prägende Element des Erscheinungsbildes der Burgruine. Der Burgfelsen ist umgeben von dichtem Mischwald und die Ruine fügt sich in die wilde Natur ein. Die Burgruine ist nicht bewirtschaftet. Wer also ein Ausflugsziel fern von Museen, Touristenführern und Schilderwäldern sucht, ist hier genau richtig.

Kulturzentrum Kapuzinerkloster

Dieser Sehenswürdigkeit sollten die Kulturliebhaber unter uns ihre Aufmerksamkeit schenken. Über Treppenaufgänge ist die ehemalige Klosteranlage zu erreichen, die direkt über dem Stadtzentrum thront. Das Kloster wurde im 17. Jahrhundert errichtet. Nach der Aufhebung des Klosters wurde das Gebäude für verschiedene Zwecke genutzt, bis es schließlich zur Heimat unseres Kulturzentrums wurde. In seiner Kirche sind Gemälde des Künstlers Benedikt Beckenkamp zu bewundern. Das historische Kapuzinerkloster wurde neuhergerichtet und umgewandelt, um den Anforderungen für ein Kulturzentrum gerecht zu werden. Heute finden hier Tagungen und zahlreiche Kulturveranstaltungen in einem unvergleichlichen Ambiente statt. Das Kulturzentrum Kapuziner Kloster zieht namhafte Künstler an und von Konzerten über Kabarett und Ausstellungen findet hier alles statt, was ein kulturliebendes Herz sich wünschen kann.

Moselpromenade Cochem

Und selbst für einen ruhigen Tagesabschluss bietet Cochem Sehenswürdigkeiten. Unsere blumengeschmückte Moselpromenade lädt dazu ein, den Tag ruhig ausklingen zu lassen. Die alten Fassadenbauten der Promenade haben einen verzauberten Charm und bieten ein schönes Ambiente um mit Freunden oder Familie das Ende eines ereignisreichen Tages zu genießen. In den bunten Straßencafés und schönen Restaurant warten kulinarische Köstlichkeiten auf euch.

Der Cochemer Jung

Genieße bewusst den Komfort eines erstklassigen Hauses mit Nachhaltigkeitsgedanken im Zentrum der Stadt Cochem und atemberaubendem Blick auf die Mosel.

Mehr erfahren

Erlebnisse

In Cochem und der umliegenden Moselregion bieten sich Dir viele aktive Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten! Lass Dich von unserer kleinen Auswahl inspirieren.

Mehr erfahren

Cochem & die Mosel

Von der ältesten Stadt Deutschlands bis hin zum Deutschen Eck schlängelt sich der Fluss auf 190 km durch eine abwechslungsreiche Naturlandschaft nach Koblenz.

Mehr erfahren

© 2018 Alle Rechte vorbehalten. ©