Anreise:

Abreise:

Anreise:

Abreise:

Anreise:

Abreise:

Anreise:

Abreise:

Quad fahren

Auf der Mosel paddeln und entspannen ist sicherlich schön, aber wer mal richtig Gas geben möchte und ein wenig Nervenkitzel verspüren will, der sollte sich einmal auf das immer beliebter werdende Gefährt „Quad“ schwingen.

Was ist eigentlich ein Quad? Ein Quad ist ein kleines Fahrzeug ohne Dach mit vier Rädern, das meist als Freizeit-Geländefahrzeug benutzt wird. Mit einem Quad können ein bis drei Personen fahren. Die Motorisierung eines Quads kann zwischen 50cm³ und 1000 cm³ mit einer Leistung von etwa 50 kW liegen, es existieren aber auch schwerere Maschinen. Bei diesen handelt es sich allerdings um Sonderanfertigungen. Die Geschwindigkeit, die ein Quad erreichen kann, ist dabei ganz vom Modell abhängig. Wer sein Quad aber als reguläres Verkehrsmittel benutzen möchte, das am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt, muss sich an offizielle Geschwindigkeitsbegrenzungen für das Fahrzeug halten.

Quad fahren ist tatsächlich gar nicht so einfach, wie man meinen könnte. Da die Fahrzeuge eher selten für den regulären Straßenverkehr gedacht und ausgerüstet sind, sondern vielmehr als Offroadfahrzeuge gestaltet worden sind, haben sie einen sehr hohen Schwerpunkt, der vor allem das Kurvenfahren zu einer Herausforderung macht. Wer schon ein richtiger Quad-Experte ist, passt seine Körperhaltung dem Fahrverhalten des Quads an.

Da Quad fahren also eben doch nicht so einfach ist, bieten die meisten Anbieter Touren verschiedener Schwierigkeitsgrade an, die sowohl off- als auch onroad stattfinden. An der Mosel gibt es sowohl Touren über befestigte Strecken, auf denen man die schöne Natur mit Fahrtwind im Gesicht genießen kann, als auch richtige Erlebnistouren für die Abenteuerlustigen unter unseren Gästen. Meist wird unterwegs eine Pause mit der Gruppe eingelegt, um gemütlich zu essen und den Tag an der frischen Luft voll auszunutzen. Die Touren dauern meist um die 3 oder 4 Stunden und Fahrzeug und Ausrüstung wird vom Anbieter gestellt. Schau Dich doch mal im Internet um, ob eine Quadtour das Passende für deinen Urlaub ist und erlebe das Quad fahren an der schönen Mosel.

Für die, die mehr wissen wollen: Die Geschichte des Quads

Als die Vorläufer des Quads können wohl der deutsche Kraka (Krafkarren) und das M274 Mechanical Mule der US Army gesehen werden. Der Kraka wurde schon 1962 auf den Markt gebracht und sollte in der Land- und Forstwirtschaft eingesetzt werden. Das Mechanical Mule wurde sogar schon einige Jahre vorher entwickelt. Obwohl die Technik und Struktur dieser Fahrzeuge wohl als Basis für die modernen Quads gedient haben mag, waren diese Fahrzeuge noch wenig alltagstauglich und hatten daher wenig Relevanz für den allgemeinen Gebrauch. Erst angepasste Varianten dieser Gefährte konnten dann später ihren Einzug in die Freizeitwelt feiern.
In den 1980er Jahren wurden in den USA Fahrzeuge im Freizeitbereich eingesetzt, die unseren Quads schon ähnlicher waren. Die „All Terrain Motorcycles“, die sogenannten ATCs, hatten jedoch nur drei Räder und wurden in Wüstengebieten als Freizeitaktivität benutzt. Diese dreirädrige Variante der Quads verzeichnete aber eine hohe Unfallsquote und schließlich kam es zur Entwicklung des ersten vierrädrigen Modells: „Suzuki LT 125“, das erste moderne „Quad“. Seitdem verbreitet sich der Gebrauch des Quads zunehmend und das Fahrzeug wurde auch im Freizeit- und Profisport immer beliebter. Auch heute werden die Fahrzeuge noch kontinuierlich weiterentwickelt. Immer neue Modelle und Zubehör werden auf den Markt gebracht. Die Geschichte des Quads ist also noch nicht vorbei und Du solltest definitiv einmal Quad fahren und wo kann man das besser als an der Mosel?

 

Konnten wir Dein Interesse wecken?

Hier geht’s zu unserem Anfrageformular:
Klick mich
  Und hier könnt ihr direkt buchen:
Oder mich
 

Fitness Mosel

Mehr erfahren

Mountain Biking

Mehr erfahren

Aktivitäten zu Wasser

Mehr erfahren

© 2018 Alle Rechte vorbehalten. ©